Kabinett der Phantasten Bände 41-60

Henry JamesLudwig TieckGuy de MaupassantH. P. LovecraftRudyard KiplingFitz James O’BrienJules VerneNathaniel HawthorneArthur SchnitzlerArthur Conan DoyleFrancis Marion CrawfordCharlotte Perkins StetsonAlexei TolstoiWilkie CollinsW. W. JacobsVernon LeeMichail A. BulgakowMary E. WilkinsIsolde KurzJulian Hawthorne

Bände 1–20Bände 21–40Bände 61–80Bände 81–100

Band 41: Henry James

Der geisterhafte Mietzins

Der junge Theologie-Student an der Harvard-Universität ist ein ‚methodischer Fußgänger‘, und eines Abends entdeckt er auf seinen Wanderungen ein älteres einsames Haus, das ihn sogleich in den Bann zieht: Es scheint ein – geisterhaftes – Geheimnis zu bergen. Zwar glaubt er eigentlich nicht an Gespenster, schließlich lebt er im aufgeklärten 19. Jahrhundert, doch das Spukhaus läßt ihn nicht los. Und als er einen alten Mann unter allerlei seltsamen Zeremonien hineingehen sieht, ist seine Neugier vollends geweckt. Er zieht Erkundigungen ein, lernt den alten Mann kennen, und endlich erhält er selber Zutritt zu dem düsteren Gebäude, um die Geistergestalt zu sehen… Ein frühes Kabinettstück des großen Erzählers Henry James (1843–1916).

ISBN 978-3-944342-18-4
70 Seiten, Softcover, 7,00 Euro

Band 42: Ludwig Tieck

Liebeszauber

Vom Fenster seiner Stadtwohnung aus beobachtet ein menschenscheuer junger Mann Abend für Abend eine junge Frau im Hause gegenüber. Er ist leidenschaftlich verliebt in die Schöne, wagt es aber nicht, sie bei Tage anzusprechen. Was er nicht weiß: auch sie späht mit gleicher Inbrunst zu ihm hinüber. Was er nicht ahnt: zu welch grauenhaft dämonischem Mittel sie greifen wird, um seine Liebe zu erringen. Und als er an seinem Fenster Zeuge davon wird, bricht er zusammen. Doch das ist erst der Anfang, denn durch den Schock hat er sein Gedächtnis verloren …

ISBN 978-3-944342-19-1
60 Seiten, Softcover, 7,00 Euro

Band 43: Guy de Maupassant

Das unsichtbare Wesen

Es ist, als ob der Mensch, seitdem er denkt, ein neues Wesen geahnt und gefürchtet hat, das viel stärker ist als er selbst, sein Nachfolger auf Erden, und daß er aus seiner Angst heraus, da er die Nähe dieses Herrn spürt, dessen Natur aber nicht durchschauen kann, in seiner Phantasie ein ganzes Heer jener okkulter Wesen erschaffen hat, Phantome, geboren aus der geängstigten Phantasie! Guy de Maupassant in »Le Horla«

ISBN 978-3-944342-15-3
52 Seiten, Softcover, 7,00 Euro

Band 44: H. P. Lovecraft

Cthulhu’s Ruf

Als er den Nachlaß seines Großonkels sichtet, eines hochbetagt, doch unter merkwürdigen Umständen verstorbenen Professors, stößt ein junger Amerikaner auf seltsame Notizen des Alten und auf ein tönernes Bas-Relief, das ein ekelhaftes Monster zeigt. Neugierig, wenngleich mit tief eingewurzelter Skepsis, macht er sich daran, hinter die Bedeutung der irritierenden Fundstücke zu kommen. Doch schon bald bereut er seinen Vorwitz und wünscht sich seine alte Unbefangenheit zurück. Zu spät: Er ist auf die Spur des großen CTHULHU geraten …

ISBN 978-3-944342-20-7
76 Seiten, Softcover, 7,00 Euro

Band 45: Rudyard Kipling

Das Brandmal des Tieres

Die Silvester-Feier im Britischen Club eines nord-indischen Verwaltungs-Standortes zur Zeit des Empire war ausgesprochen ‚feucht‘. Und zumal der Punjab-Neuling Fleete hat eindeutig zu viel (und zu viel durcheinander) getrunken. Und als er am Neujahrsmorgen benebelt am Tempel des Affen-Gottes Hanuman vorbeikommt, springt er hinein und verunziert das Standbild des Gottes mit der Asche seines Zigarrenstummels. Doch diese Beleidigung hat entsetzliche Folgen …

ISBN 978-3-944342-22-1
40 Seiten, Softcover, 7,00 Euro

Band 46: Fitz James O’Brien

Was war Es?

Ein Prachtgebäude in New York’s eleganter 26th Street, das als verspukt gilt und darum schon seit Jahren leer steht, wird von der resoluten Pensionswirtin Mrs. Moffat übernommen, deren verwegene und »wissenschaftlich interessierte« Gäste denn auch fieberhaft auf Geister-Erscheinungen warten. Doch zu ihrer Enttäuschung geschieht nichts. Bis plötzlich auf einen der Bewohner etwas so Entsetzliches einstürzt, daß alle anderen fluchtartig das Haus verlassen. Fragt sich nur – WAS WAR ES?

ISBN 978-3-944342-23-8
36 Seiten, Softcover, 7,00 Euro

Band 47: Jules Verne

Meister Zacharius

Der Uhrmachermeister Zacharius ist weit über die Stadt Genf hinaus für die Konstruktion seiner Uhren bekannt. Doch der Ruhm steigt Zacharius zu Kopf: Er betrachtet seine Uhren als lebende Geschöpfe, die er gottgleich erschaffen hat. Eines Tages bleiben die von ihm gefertigten Uhren stehen. Der Meister ist verzweifelt und versucht, hinter das Geheimnis zu kommen. – Dabei schreckt er selbst vor einem Pakt mit dem Teufel nicht zurück.

ISBN 978-3-944342-24-5
70 Seiten, Softcover, 7,00 Euro

Band 48: Nathaniel Hawthorne

Der junge Goodman Brown

Salem, Massachusetts, Ende des 17. Jahrhunderts: Ein einziges Mal will der jungverheiratete Puritaner Goodman Brown einen Hexensabbat erleben und verläßt seine Frau Faith bei Sonnenuntergang, um sich im tiefen Wald mit einem kundigen Weggefährten zu treffen. Bald plagen ihn Skrupel, doch zur Umkehr ist es zu spät, denn nun setzt der Mitwanderer seine schlangenhaften Verführungskünste ein. Und was der junge Mann dann um Mitternacht am flammenden Felsen-Altar sieht und hört – das wird sein ganzes ferneres Leben verdüstern.

ISBN 978-3-944342-25-2
38 Seiten, Softcover, 7,00 Euro

Band 49: Arthur Schnitzler

Die Weissagung

Der Besitzer eines Schlößchens bei Bozen hat Freude am Liebhaber-Theater und bittet einen seiner Gäste, einen Autor, um ein Stück, das genau auf die Freilicht-Szenerie hinter dem Hause zugeschnitten sei. Der Gast erfüllt ihm den Wunsch, da sagt der vorgesehene Hauptdarsteller plötzlich ab. Doch als der Neffe des Schloßherrn das Stück liest, drängt er – staunend erregt – darauf, den Part zu übernehmen: Zehn Jahre zuvor hat er, als Lieutenant der k.u.k.-Armee, eine furchtbare Weissagung empfangen und glaubt sich auf diese Weise gerettet. Dann kommt der schicksalhafte Abend der Aufführung.

ISBN 978-3-944342-30-6
46 Seiten, Softcover, 7,00 Euro

Band 50: Sir Arthur Conan Doyle

Der Schrecken der »Blue John«-Spalte

Im Hochland von Derbyshire sucht der 35jährige Dr. James Hardcastle Linderung seines Tuberkulose-Leidens: Auf seinen Wanderungen erkundet er die umliegenden Kalkstein-Höhlen und stößt dabei auch auf die »Blue John«-Spalte, einen Stollen, den einst die Römer zum Abbau des seltenen Blauen Flußspats angelegt hatten. Doch etwas ist nicht geheuer: Aus der Tiefe dringt von Zeit zu Zeit ein seltsamer Laut, und das Landvolk glaubt, daß dort unten ein Ungeheuer hause. Zwar ist Dr. Hardcastle skeptisch, doch er steigt hinab. Und erlebt das pure Grauen.

ISBN 978-3-944342-28-3
40 Seiten, Softcover, 7,00 Euro

Band 51: Francis Marion Crawford

Die obere Koje

Als der routinierte Seereisende Brisbane auf seinem Lieblings-Dampfer den Atlantik überquert, ist er enttäuscht, seine Kabine mit einem anderen Passagier teilen zu müssen, der die Koje über der seinigen belegt. Doch schon in der ersten Nacht springt der andere plötzlich aus dem Bett, rast in wilder Flucht davon und stürzt sich über Bord. Was hat ihn in dieser oberen Koje so in Panik versetzt? Der – irische – Schiffsarzt glaubt fest, dort wese ein Geist herum, was der Vernunftsmensch Brisbane nicht akzeptieren mag. Doch dann häufen sich in dieser Kabine seltsame Vorgänge…

ISBN 978-3-944342-36-8
48 Seiten, Softcover, 7,00 Euro

Band 52: Charlotte Perkins Stetson

Die gelbe Tapete

Einer jungen, an nervösen Depressionen leidenden Schriftstellerin wird von ihrem Ehemann, einem nüchtern praktischen Arzt, eine Ruhe-Therapie verordnet: Sie soll sich jeder geistigen Betätigung enthalten und auf keinen Fall schreiben, obwohl sie überzeugt ist, daß ihr gerade die literarische Arbeit guttäte. Statt dessen starrt sie, allein in ihrem Schlafzimmer, fortwährend auf die wirr gemusterte gelbe Tapete, und allmählich beginnt sie, hinter dem Muster lebendige Gestalten zu erkennen. Doch das ist nur der Anfang…

ISBN 978-3-944342-38-2
44 Seiten, Softcover, 7,00 Euro

Band 53: Alexei Tolstoi

Die Familie des Wurdalak

»Ich sollte Ihnen vielleicht erklären, meine Damen, daß die Wurdalaks, wie man bei den slawischen Völker die Vampire nennt, in jenen Ländern für nichts anderes als Leichen gelten, die aus ihren Gräbern gestiegen sind, um das Blut der Lebenden zu saugen. Soweit sind ihre Gewohnheiten dieselben wie die aller anderen Vampire, aber sie besitzen noch eine andere, die sie noch viel schrecklicher macht. Die Wurdalaks, meine Damen, saugen vorzugsweise das Blut ihrer nächsten Familienmitglieder und ihrer engsten Freunde, die, sobald sie tot sind, selbst zu Vampiren werden.«

ISBN 978-3-944342-49-8
60 Seiten, Softcover, 7,00 Euro

Band 54: Wilkie Collins

Der Hausknecht

Der Gast des »Holly-Tree«-Inn in Yorkshire ist irritiert: Mitten am Tag liegt der Hausknecht im Pferdestall und schläft! Doch der Mann schläft nicht nur, er erleidet ganz offenbar einen schlimmen Alptraum, in dessen Verlauf er angstvoll von »Mord« spricht, von einer »flachsblonden Frau« – einer »Teufelin« – und einem »verfluchten Messer«. So klärt denn der Wirt seinen Gast auf: Der immer wiederkehrende Alptraum gilt einem lang zurückliegenden, nächtlich geisterhaften Erlebnis des Hausknechts. Einem Erlebnis überdies mit schaurigen Folgen…

ISBN 978-3-944342-42-9
56 Seiten, Softcover, 7,00 Euro

Band 55: W. W. Jacobs

Die Affenpfote

Beim abendlichen Treffen mit einer befreundeten Familie zeigt der aus Indien heimgekehrte Sergeant-Major Morris eine vertrocknete Affenpfote herum, die ein alter Fakir mit einem Zauber belegt hatte: Drei verschiedenen Menschen solle der Talisman jeweils drei Wünsche erfüllen. Freilich wollte der indische Heilige damit nur demonstrieren, daß jeder, der in sein Schicksal eingreife, dies zu seinem Schaden tue. Doch so sehr Morris die Freunde auch warnt, das magische Objekt auszuprobieren – es geschieht trotzdem, und die Folgen sind so entsetzlich wie gespenstisch.

ISBN 978-3-944342-50-4
34 Seiten, Softcover, 7,00 Euro

Band 56: Vernon Lee

Amour Dure

Der polnische, in Berlin lehrende Renaissance-Spezialist Prof. Spiridion Trepka soll in Italien, vor Ort, die Geschichte des früheren Herzogtums Urbania erforschen und ein Buch darüber schreiben. Doch das Projekt kommt nicht recht voran; denn im Zuge seiner Studien gerät der junge Historiker mehr und mehr in den Bann einer Frau – der ebenso schönen wie fatalen Herzogin Medea da Carpi. Die ist zwar seit fast 300 Jahren tot, aber das hält ihn nicht davon ab, für sie zu entbrennen, obwohl er aus seinen Quellen weiß, daß alle Männer, die ihr verfielen und ihr dienten, sterben mußten. Da erblickt er eines Abends vor seinem Fenster eine junge Frau, die ihm zuwinkt – Medea da Carpi.

ISBN 978-3-944342-55-9
78 Seiten, Softcover, 7,00 Euro

Band 57: Michail A. Bulgakow

Diaboliade

Am 20. September 1921 beginnt der brave Genosse Warfolomej Korotkow, Sachbearbeiter in der Moskauer »Hauptzentralbasis für Zündholzmaterialien«, die Welt nicht mehr zu verstehen. Und was ihm in der Folgezeit an absurden Irritationen und grotesk-surrealen Teufeleien widerfährt, wirft zunehmend sein Leben um – und ihn aus der Bahn. Ein phantastisches Frühwerk des großen Erzählers Michail Bulgakow, der hier nicht nur die Anfänge der Sowjet-Bürokratie ableuchtet, sondern eine – geradezu prophetische – Gesamtschau unserer modernen Welt liefert. Explosives Finale inbegriffen.

ISBN 978-3-944342-59-7
78 Seiten, Softcover, 7,00 Euro

Band 58: Mary E. Wilkins

Luella Miller

Ist sie nur ein seltener, schöner und reizend lebensunpraktischer Paradiesvogel, diese Luella Miller, die da – um die Mitte des 19. Jahrhunderts – ihren Dienst als Lehrerin in einem kleinen puritanischen Ort Neu Englands antritt? Oder ist sie ein fluchbringender Dämon, eine Vampirin, die ihren Mitmenschen die Lebenskraft aussaugt? Denn seltsam: alle, die sie in ihrer süßen Hilflosigkeit umsorgen, sterben über kurz oder lang an Auszehrung. Ein unheimliches Rätsel.

ISBN 978-3-944342-34-4
44 Seiten, Softcover, 7,00 Euro

Band 59: Isolde Kurz

Ein Rätsel

Pisa, um 12 Uhr mittags: Der Domplatz liegt im gleißenden Sonnenschein, und ein deutscher Italienreisender muß die entsetzliche Feststellung machen, daß er sich nicht mehr auf seinen Namen besinnen kann. Amnesie: Er weiß nicht, wie er hierher kam. Er weiß nicht, wer er ist. – In seiner Erregung verhält er sich seltsam und flieht in Panik mit dem Zug nach Florenz, wo ihn die Polizei verdächtigt, der Mörder einer jungen Frau zu sein. Hat er die Tat begangen? Steht er unter unfreiwilliger Hypnose? Ist er wahnsinnig? Oder ist er gar zu einer höheren Existenzform ‚durchgebrochen‘? Es bleibt – ein Rätsel.

ISBN 978-3-944342-41-2
36 Seiten, Softcover, 7,00 Euro

Band 60: Julian Hawthorne

Ken’s Mysterium

Fröhlich und unbeschwert war der junge New Yorker Künstler Keningale zu einem längeren Europa-Besuch aufgebrochen; doch schon nach kurzer Zeit ist er wieder zurück – völlig verwandelt und deprimiert. Was ist mit ihm geschehen? Einem Freund zeigt er ein sonderbares Indiz: sein nagelneues Banjo, das binnen einer Nacht so verrottet war, als sei es Jahrhunderte alt. Und dann erzählt er, was ihm in Irland, an Halloween, auf einem mitternächtlichen Friedhof widerfuhr, als er am Grabmal einer vor mehr als zweihundert Jahren dort beerdigten Frau auf ein seltsames weibliches Wesen traf.

ISBN 978-3-944342-40-5
60 Seiten, Softcover, 7,00 Euro